Amazon Ade

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in)!

Ich habe vor ein paar Tagen eine Umfrage auf Twitter gestartet wo es um die Frage ging, ob sich jemand von DEM Versandhandel überhaupt – nämlich Amazon – verarscht vorkommt. Nach zwei Tagen kam ein zwischen Voting. 40% tippen auf „ja“ 60% auf „nein“. Man könnte jetzt davon ausgehen, dass dies gar nicht so ein schlechtes Ergebnis ist. Allerdings wenn man sich die Masse an Konsumenten ansieht dann sind 40% verdammt viel. Warum ich das alles hier so aufliste? Ich hatte in der nahen Vergangenheit einige Probleme mit Amazon die ich nicht ganz nach vollziehen kann und auch nicht mehr will.

Beträge wurden nicht von meinen Konto abgebucht, dafür kam SOFORT eine Mahnung per Mail. Dies passierte drei Mal.. Ich als brave Kundin rief bei Amazon an, meldete diesen Vorfall und bat um Erklärung. Tja…. Es gab keine. Ein Computer Fehler, ein Irrtum, eine Überschneidung der Ereignisse. Alles war dabei an „Ausreden“. Beim letzten Mal sperrten sie sogar mein Kundenkonto, weil ich ganz plötzlich einen Betrag von 23,99 offen hatte… Ich bat um Erklärungen (per Mail) und ihr werdet lachen.. Das Einzige was ich zurück bekam waren 3! Idente Mails WO man mich doch bat den offenen Betrag zu begleichen. Fragen an AMAZON von wann, und wo der Betrag denn offen sei wurde übergangen. Also (wieder ganz brave Kundin) zahlte ich den Betrag ein.

Den Gipfel hat Amazon allerdings erreicht, als ich diese Woche BÜCHER (ist ja immer auf Rechnung und habe ich auch immer so gehandhabt) bestellen wollte. Geht nicht.. Ich muss meine Kreditkarte Daten dafür hergeben. Ich rief an… Und dieses Gespräch bestätigte mir, dass was ich schon lange vermutet habe. Amazon beschäftigt offensichtlich Menschen denen VERBOTEN wird eigenständig zu denken. Immer wieder die gleiche Leier… „das macht das System… Wir Können das Nicht ändern“. Auf meinen Einwand.. Hinter jedem System steht immer noch ein Mensch antwortete man mir (dreimal darfst du raten) „Das macht das System, wir können das nicht ändern“… Ich war nach 20 Minuten des Versuches mir eine plausible Erklärung zu holen wütend, müde und dachte mir nur… Es geht wunderbar auch ohne Amazon. Es gibt THALIA!!!!! – Und schwupp.. Am gleichen Tag hatte ich meine Bücher…

Ob das etwas bringt, dass ich das jetzt schreibe… Sicher, denn Amazon ist nicht der Gott des Versandes, und ich lasse mich sicher nicht erpressbar machen. Wenn ich etwas brauche, dann gehe ich auf die gute altmodische, analoge Art in ein Geschäft. Das einzige ist leider mein Kindle (den ich nicht mehr missen möchte), aber auch hier gibt es die Möglichkeit Amazon Gutscheine zu erwerben, und so die Kindle Bücher zu erwerben.  Warum das Amazon so macht, dass er mit seinen Kunden umgeht wie mit Vollidioten??? – Ganz einfach – weil er es KANN. Weil Amazon denkt – ohne ihn geht eh nix. Falls mich jemand ABER fragen sollte, ob ich auf unseren Blog Werbung für Amazon oder deren Produktpalette werben sollte, werde ich sicher“NEIN“ sagen.

Ich bin vielleicht jetzt alleine mit meiner Meinung, und Amazon wird das nicht „kratzen“, aber wenn Amazon weiter Menschen beschäftigt, die zu hirnlosen Mitarbeitern degradiert, oder dahin gehend trainiert werden, dann habe ich die beruhigende Gewissheit, dass sich Amazon von ganz alleine sein UNTERNEHMER Grab schaufeln wird (Facebook ist ja schon am absteigenden Ast, und hat auch geglaubt es ist unkaputtbar).

Wenn es soweit sein sollte, werde ich mir nur denken „Tja.. das macht das System da können wir leider nichts machen“.. Das wird dann mein Kommentar dazu sein.

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.

Bildquelle

 

Liebe, Lust und Leiden

 

liebe augen
Bildquelle

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in)!

Heute morgen als ich bei meinen Morgen Kaffee saß, und wie gewöhnlich meine Tweets auf Twitter durch sah,- fiel mir ein Tweet einer ganz lieben Twitter Freundin ins Auge. Sie stellte die Frage „Was ist Liebe“? Diese Frage war so simpel, und obwohl ich mich (auch wissenschaftlich) schon hundert mal damit befasst habe, musste ich für mich darüber nachdenken, was für mich Liebe ist. Natürlich kann man für viele Menschen Liebe empfinden – Familie, Freunde, Kinder , Geschwister oder aber auch natürlich Tiere oder Pflanzen, aber die Liebe zu einem Partner, die kann man am schwersten beschreiben.

Ich habe auf die Frage geantwortet : „Wie wenn man in eine Decke gehüllt ist, die man nicht mehr ablegen möchte“. Jetzt denke ich, dass diese Beschreibung nicht mal annähernd reicht. Es ist viel mehr….Ich habe mir immer die Frage gestellt, warum ich gerade die Romane verschlinge, und die mir auch eine innere Zufriedenheit geben, wo es um Lust und unvorhergesehene Liebe geht. Warum wird mir warm ums Herz wenn ich so etwas lese? Warum werden die Augen der Protagonisten immer so genau beschrieben, und immer wieder betont? Ich habe angefangen – ausgelöst durch die Frage meiner Twitter Freundin – ernsthaft darüber nach zu denken, wann habe ich in meinen Leben von fast 49 Jahren ernsthaft nach gedacht.

Ich sage dir – ich bin richtig erschrocken, denn wirklich GELIEBT habe ich nur zweimal in meinen Leben, mit allen was dazu gehört, genauso wie in einem der unzähligen Romane , die wir Frauen so gerne lesen. Natürlich habe ich alle meine Partner sehr gerne gehabt, war in sie verliebt, und mich auch wohl gefühlt, aber wenn es vorbei war,- war es eben vorbei. Ohne großes Leiden oder Frust. Es war eben ein Abschnitt in meinen Leben, aus dem ich all meine Erfahrungen heute schöpfe. Warum ich das jetzt weiß? (und ich denke ich weiß es jetzt erst seit einigen Stunden).

Ich kam dahinter, dass es eine Sache gab, die ich nur zweimal gemacht habe. Ich habe den Männern die ich wirklich geliebt habe, ohne Schamgefühl, oder das es mir unangenehm war beim Sex in die Augen  gesehen, und zwar von der ersten Sekunde an. Instinktiv, ohne darüber nach zu denken. Ich konnte und kann mich in den Augen verlieren, und ich lasse sie in meine Seele blicken. Das klingt jetzt vielleicht sehr einfach und für einige sicher zu simpel gestrickt, aber bitte denke mal darüber nach. Man sagt doch immer die Augen sind die Spiegel der Seele. Wie oft hast du einen Mann schon von der ersten Sekunde an beim Sex in die Augen gesehen, hast nicht den Blick abgewandt, oder es mit einen doofen Spruch abgetan (nach dem Motto – „ich hab mir gerade die Lider straffen lassen, darum starre ich dich so an“)? 

Du dich ihm/ihr öffnest, und dieses in die Augen sehen, sich verlieren in dem anderen, dass ist etwas, dass man nicht leichtfertig tut, oder wenn – dann versucht man es doch auszukorrigieren, indem man den Blick abwendet, oder die Augen fort an immer geschlossen hält. Man macht sich ja selber damit verletzbar, denn in dem Blick eines Menschen sieht man die Dinge die er oder auch sie nicht ausspricht. Es sagt „Ich liebe Dich“ ohne Worte. Der Mund kann lügen oder besser gesagt, dass von sich geben was das andere hören möchte, (oder zu glauben was der andere hören will) aber die Augen die sagen, dass was man selber fühlt und spürt. Natürlich kannst du jetzt sagen „Ja das ist schon tausend mal in irgendeiner Frauenzeitschrift gestanden“. Ja das ist richtig, ABER, das ganze hat natürlich auch eine Kehrseite.

Wenn man einen Menschen so tief in sein Innerstes sehen lässt, und das auch noch beim Sex, (oder sollte ich sagen beim „liebe machen“?) wo man bekanntlich (oder meistens 😉 ) nackt ist, sich öffnet, alle Sinne geschärft sind, alle Lust Lucken offen stehen, und man sich körperlich öffnet bis zur Schmerzgrenze, dann ist die Gefahr umso größer, dass wenn es mal zu einer Trennung kommt (aus was für Gründen auch immer), diese nicht nur schmerzhaft, sondern unheimlich lange dauert, bis man es verdaut hat (bei mir hat es fast zwanzig Jahre gedauert, obwohl ich andere Partner hatte). Der Skeptiker wird natürlich jetzt einwenden, dass ist alles Einbildung, man redet sich das dann alles schön, man sieht die schlechten Dinge nicht mehr. Doch die schlechten Dinge bleiben genauso lebhaft in Erinnerung wie die Guten, aber durch Umstände oder andere Ereignisse hat die Beziehung nicht gehalten, aber das schmälert doch nicht die Liebe für einen Menschen?

Ich hatte Glück, denn mir ist es zweimal passiert, dass ich wirklich liebe. Als ich heute darüber nach gedacht habe „Was ist Liebe“, ist es mir bewusst geworden, dass das für mich persönlich die Erklärung ist. Der eine oder andere wird jetzt sagen „Quatsch, das hat mit den Augen gar nichts zu tun“, und es ist sicher eine Frage die jeder Mensch für sich individuell beantwortet, denn diese Frage löst seit tausenden von Jahren Diskussionen, Konflikte und sogar Kriege aus. Ich kann sagen,- auch heute noch – wenn ich P. in und bei der Lust in die Augen sehe, dann will ich den Blick noch immer nicht abwenden, im Gegenteil – da gibt es sicher noch einiges zu sehen, was sein Mund nicht ausspricht.

„Was ist Liebe“? – ich will meine Antwort von heute morgen ergänzen.  Es ist die Erfüllung, es ist der Gipfel der Lust, der Abgrund des Leidens, aber auch die Erkenntnis, dass man ohne das Ganze  nicht sein möchte. DAS IST für mich LIEBE.

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.

It-Girl mit 48

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in)!

Dieser Beitrag heute ist mal ausnahmsweise nur aus meiner weiblichen Sicht geschrieben, weil ich es noch immer nicht fassen kann, dass MIR so etwas passiert. JA, ich bin 48 Jahre, und JA, ich habe beschlossen mit 48 Jahren einen Blog über Erotik für Frauen ins Leben zu rufen (natürlich mit P. gemeinsam, -muss ich sagen sonst zieht er wieder eine  Schnute 😉 )., und JA, ich schreibe übers Ficken, lecken und andere Dinge die Frau bewegt (oder wo wir denken es ist ein Thema mit dem sich Frau eben so beschäftigt, weil wir ja immer nachdenken). Dann bekomme ich letzte Woche eine Mail von einer jungen Dame mit 23 Jahren, die mal kurz auf meinen Blog „rein gesehen hat“, und sich im Großen und Ganzen positiv darüber geäußert hat (das hört man ja immer gerne). 

Allerdings folgten dann Sätze, wo ich zweimal hinschauen musste um zu realisieren, dass das „echt“ ist. Mir wurde die Frage gestellt, ob ich mir überlegt habe, ob ich für 48 Jahre nicht schon „zu ALT“ sei einen Erotik Blog zu betreiben, denn es ist ja so, dass man als Bloggerin auch irgendwie „Vorbildfunktion“ hat, und als IT Girl gilt. Das IT GIRL muss ja „über das was sie schreibt auch nach „außen vertreten“ können, etwas darstellen und das Sinnbild dafür sein was sich andere Frauen wünschen“. Bei diesen Sätzen hat es mir ja so etwas von den Vogel raus geknallt. Ich wusste im ersten Schock gar nicht was ich darauf antworten sollte, da ich aber ein Mensch bin, der auch immer hinter die Kulissen blickt, fragte ich denn nach „warum man denn als Bloggerin ein IT Girl sein müsste?“ Die kurze und knackige Antwort kam dann schnell „Alleine die Frage bestätigt, dass Du keine Ahnung hast.“

Ich habe im ersten Zorn auf Twitter mal nach gefragt, und gut das ich das getan habe, denn ich wurde besänftigt, und wieder mit meiner Welt halbwegs versöhnt. (Danke an dieser Stelle besonders @EllyNattdis, @CarinaA_Autorin, @steuerdany). Da ich mich bei solchen Themen ja dann gleich verbeiße, habe ich mal nach recherchiert, und meine Antwort an die junge Dame mit 23 Jahre lautet folgendermaßen:

Das erste IT Girl gab es bereits 1927! (das heißt die Dame hat heute auch schon einige Jährchen am Buckl). In dem Kontext bedeutet IT –> „eine Eigenschaft die manche Frauen!!!! besitzen um andere mit ihrer Präsenz und ihrer Ausstrahlung magnetisch anzuziehen. IT kann entweder eine geistige Eigenschaft oder aber auch physische Ausstrahlung sein, oder im Idealfall, Beides.“ Also ich lese da nichts von ALTER? (und die Definition ist aus dem Duden). Das sich sogenannte IT Girls bei jeder nur erdenklichen Veranstaltung tummeln, wo nur irgendein D Prominenter auftaucht, um mal kurz bei der vielleicht laufenden Live Kamera aus dem Regional Sender aus Unterpremstätten (jeder der aus Unterpremstätten kommt – Verzeihung, dass soll keine persönliche Beleidigung sein), vorbei zu laufen um „im Bild gewesen zu sein“ – ja, da kann ich mit meinen 48 Jahren nicht mithalten – ICH habe nämlich besseres zu tun, als mir darüber Gedanken zu machen, ob ich ein IT Girl bin oder nicht.

Aber gut, rollen wir es von der anderen Seite auf. Frauen in meinen Alter haben Erfahrung, Ausstrahlung (und das hat wirklich jede Frau!!), und Frauen in meinen Alter strahlen Erotik aus, denn sie wissen was sie im Bett wollen, und sich von ihrem Sexualpartner wünschen. Frauen in meinen Alter wollen auch noch experimentieren (nein,-wir sind noch nicht tot!!), vieles noch probieren, denn sie wissen was ihnen sexuell gut tut und was nicht. Sie brauchen es nicht erst heraus zu finden. Falls es jetzt einen leisen Aufschrei gibt weil eine zwanzig jährige junge Frau meint „sie wisse das auch schon“, dann muss ich leider entgegnen – NEIN. Das kann nicht sein, denn Sexualität und das was man will, oder nicht, dass kommt mit den Jahren, und der Erfahrung, und auch natürlich mit der eigenen Persönlichkeit. Jeder Mensch muss sich etablieren im Leben, im Beruf, in der Partnerschaft und auch beim Sex.

Da ich ja schon immer eine Befürworterin war von „wenn es das noch nicht gibt, dann erfinden wir es halt“, bin ich ja schwer dafür ein Äquivalenz zu gestalten. Frauen in meinen Alter oder älter sind Erfahren, haben Ausstrahlung und sind in irgendeinen Bereich ihres Lebens äußerst erfolgreich. Sie haben also alle Eigenschaften um eigentlich ein IT Girl zu sein, wenn da nicht blöderweise das Geburtsdatum wäre (das ist jetzt sarkastisch gemeint). Also ich habe mir da etwas einfallen lassen, und alles – in meinen Augen repräsentiert die FRAUEN:

P – Produktiv (welche Frau ist das nicht?)

R – responsible (Verantwortung) (ständig und oft zuviel)

E – eloquent (man hört ihr zu weil sie weiß wovon sie spricht)

S – Sexappeal (jede Frau hat sie)

E – Experience (Erfahrung bringt sie ein in allem was sie tut – auch für andere)

N – Nonsens (in jeden Alter von ihr noch zu haben)

T – Things (great) (sie tut ständig große Dinge, hängt sie aber nie an die große Glocke)

PRESENT WOMAN! (PW) 

Um das Thema abzuschließen, (und das ich auch wieder meinen inneren Frieden finde), ich werde weiter über Erotik, Sex und andere Themen schreiben, darüber reden und diese Meinung nach außen vertreten., denn ich bin PRESENT WOMAN, und stolz darauf!

Wem das nicht zusagen sollte, und so engstirnig ist,  sich auf (m)ein Geburtsdatum aufzuhängen, dem ist einfach nicht zu helfen. Aber reden wir gerne in 20 Jahren nochmal darüber! 😉 Blogt, schreibt, malt, habt Sex bis zum abwinken—egal-es gibt nichts für das man zu „alt“ ist wenn man es will.

Bis dahin alles Liebe

Eure C.

Umfrage

Hallo  – hier ist eine aktuelle Info für Dich!

Wir brauchen Deine Hilfe – Wir haben eine Umfrage bei Twitter und bitten Dich fest zu Voten. Nur so können wir unseren Blog noch schöner und erotischer für Dich gestalten.

Twitterumfrage

Auf unseren Blog sollst Du Dich wohl fühlen, zur Entspannung oder aus Neugierde vorbei schauen, und auch gerne wieder kommen (JA, das ist jetzt Zweideutig 😉 ). Wir sind aber weit davon entfernt perfekt zu sein, und darum wollen wir erfahren was DU WILLST und Du Dir von uns wünscht.

Wir bedanken uns jetzt schon mal bei allen Frauen die mitmachen.

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.