Neues auf unserer App

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in) !

Extrem App News

Wir haben unsere App wieder aktualisiert, und neue bzw vielleicht schon vergessene Beiträge bei der Dunklen Erotik und bei den erotischen Geschichten gepostet. Leider sind wir noch nicht so weit dass wir unsere App in den App Store stellen können, aber wir denken, dass es nach der Messe in Berlin anders aussehen wird. Wir haben jetzt schon öfters Mails bekommen, wo die Kritik aufgetaucht ist, dass sich auf unserer App nicht täglich was tut.

Nicht immer gibt es Neues!

Ja das stimmt. Bei unserer App wechseln nicht täglich die Geschichten oder Beiträge, aber wir sind der Meinung, dass es nicht immer so schnelllebig sein muss – nicht mal in dem heutigen schnellen Zeitalter. Das was wir posten, dass sind bewusst die Beiträge die wir für gut und lesenswert halten, und nicht um die App schnell und rasant zu befüllen, dass sich „halt was tut“. Wir haben auch kein Spiel drauf, obwohl wir das schon mal angedacht haben.

Erotisches Game

Die Idee dahinter wäre – wie bei einem Brettspiel – ein erotisches Game zu entwickeln, indem sich bis zu 8 Spieler interaktiv miteinander „vergnügen“ . Wo es erotische, peinliche oder aber auch lustige Fragen gilt die beantwortet werden müssen. Wir haben noch nicht nach geforscht ob es so etwas gibt. Wie immer sind wir hier auf unsere Leser(innen) angewiesen, die uns da vielleicht hilfreiche Tipps und Hinweise geben können. Reizen würde uns das schon, aber wer uns kennt weiß auch, dass wir da keine halben Sachen machen, sondern nur etwas durchziehen wenn wir der Ansicht sind das es gut genug ist.

Noch andere Vorschläge?

Wir nehmen Kritik immer sehr gerne an. Sie zeigt uns auch die eigenen Defizite auf, aber auch die Wünsche der Leser(innen) unseres Blogs. Was würdest Du Dir in Bezug auf Erotik auf einer App wie unsere eine ist wünschen? Oder hast Du eine zündende Idee die nur darauf wartet entdeckt zu werden? Schreib uns doch einfach, oder gib uns einen Hinweis. Wir freuen uns darauf.

Extrem App

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.

8 Spielsachen vom Baumarkt

ketten
Bildquelle – 8 Spielsachen
Baumarkt – nicht nur für Männer

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in)!

Nachdem mich gestern eine liebe Freundin darauf aufmerksam gemacht hat, dass der der dritte Teiles von Shades of Grey seit Februar 2018 in den Kinos läuft (ja ich habe es verpasst – Schande über mich), war mein erster Gedanke – ah ja, Spielsachen einkaufen im Baumarkt – Umsatzsteigerung! Seit der erste Teil in die Kinos kam, stieg der Umsatz für Kabelbinder und Seile rapide an.

Ich frage mich ja manchmal, ob sich ein Baumarkt Verkäufer (falls man denn einen mal findet), nicht jedesmal wenn man ihn fragt wo denn die Kabelbinder, Ketten oder Seile zu finden sind, im Hinterkopf die Frage geistert „Umbau oder Sex“? Die Autorin der Erfolgsgeschichte hat sich sicher auch nicht gedacht, dass so eine kleine Szene im ersten Teil so einen Hype auslösen kann. Wir haben 8 Spielsachen vom Baumarkt für dich getestet, denn nicht alles ist zum „spielen“ wirklich geeignet.

Wir haben Dir 8 Spielsachen vom Baumarkt zusammen gefasst , die wir für gut befinden, und die in Sexshop um teures Geld angeboten werden.

Gehen wir shoppen:

Seile: Kann man meterweise im Baumarkt kaufen, und sind sehr günstig zu erwerben. Man sollte aber darauf achten, dass sie aus Baumwolle oder anderen Naturmaterial ist. Auf gar keinen Fall solltest du Seile aus Plastik oder Kunststoff verwenden. Die schneiden beim fesseln unangenehm ein, und können auch gefährlich werden, denn z.Bsp. Wäscheleinen aus Plastik sind zwar kostengünstig, aber zu dünn, und können die Haut richtig gehend „aufschneiden“.

Gepäcksgurt: Die Gurte die man normalerweise für Große Reisekoffer zum verschnüren verwendet sind ausgezeichnet geeignet, um den Partner zu fesseln bzw sich selber fesseln zu lassen. Sie sind zwar aus Kunststoff, sind aber breit genug, um sich keine Verletzungen zuzuziehen. Das Einzige auf was man achten sollte, ist ob die Kanten des Bandes „weich“ genug sind. Die Billigware aus dem 1€ Shop sind oft so schlecht vernäht, dass die Naht Kante so scharf ist wie eine Rasierklinge. Hände weg davon.

Der Mythos:

Kabelbinder: Wir halten davon gar nichts. Zu dünn, aus Plastik, und wenn es schnell gehen soll, sind sie wahnsinnig schwer wieder aufzuschneiden. Da sollte man wirklich schöne breite Klett Manschetten (ca. 10€ im Sexshop) investieren. Wir waren von den Manschetten deswegen so begeistert, weil sie angenehm zu tragen sind, verstellbar sind, und wirklich gut halten. Auch nach mehrmaligen benützen, halten die Klettverschlüsse noch immer sehr gut. Oft gibt es sie für Hand,- und Fußgelenken, und die man auch miteinander verbinden kann 😉 .

Handschellen: Wenn es jemand etwas „kühler“ haben möchte kann auch auf die klassischen Handschellen zurückgreifen, aber auch da gibt es massive Qualitätsunterschiede. Lass die Finger von Billigware, denn hier leiert das Schloss rasch aus, oder lässt sich nur mehr schwer öffnen. (Wie peinlich muss es da wohl sein, die Feuerwehr wegen so etwas zu rufen. Ein lieber Freund von mir ist bei der Feuerwehr – O mein Gott – ich will diesen Gedanken gar nicht weiterknüpfen). Hier kannst Du aber sehr wohl im Baumarkt ein sehr gutes Äquivalent in Form von Stahlketten und Karabinern. Diese lassen sich an das jeweilige Hand oder Fußgelenk in der Größe anpassen, und mit den Karabinern schnell schließen und öffnen.

Flogger: Auch hier gibt es teure Varianten aus den einschlägigen Internetseiten, aber auch eine etwas günstigere Alternative. Man kann sich Flogger auch selber herstellen. Flogger sind als Einstieg sehr gut geeignet. Sie sind weicher, hinterlassen ein leichtes brennendes Gefühl, und man kann sie auch zum streicheln verwenden, oder aber auch für etwas härtere Schläge. Wir haben hier eine wunderbare Anleitung gefunden, die wirklich schnell selber herzustellen ist. Flogger selbst gemacht

Spielsachen die etwas größer sind:

Fixierung: Wenn jemand jetzt noch eine Steigerung der Bewegungsunfähigkeit anstrebt, der kann sich auch eine Spreizstange selbst bauen. Auch hier haben wir eine Anleitung gefunden, wo alle Materialen aus dem Baumarkt oder auch von IKEA (ja meine Herren, also nie wieder maulen wenn die Frau zum Ikea fahren möchte – könnte von Vorteil für Euch sein 🙂 ) zu bekommen sind. Auch hier gibt es die „Bauanleitung“ hier Spreizstange

Spieltisch: Über die Macht des Tisches haben wir ja schon mal einen ausführlichen Beitrag auf dieser Seite gebracht. Auch da braucht man nicht den Tisch verwenden wo die Schwiegereltern am Sonntag Kaffee und Kuchen zu sich nehmen (wir denken auch, dass das nicht so toll für das Kopfkino wäre), aber wenn Du die Möglichkeit hast einen kleinen Teil deiner Wohnung oder deines Hauses frei zu machen um einen massiven Holztisch (gibt es tolle am Flohmarkt) aufzustellen, dann kannst du ihn mit Ringen und Seilen vom Baumarkt wunderbar ausstatten.

Andreaskreuz: Der Klassiker unter den BDSM Fixierungen. Auch hier braucht man nicht auf den teuren Versandhandel zurück zu greifen, sondern kann sich das aus guten Holz selber bauen. Außerdem finden wir, dass es ein sehr schöner Wandschmuck im Schlafzimmer ist ;). Wir haben eine tolle Seite gefunden wo eine genaue DIY Anleitung zu finden ist. Hier findet ihr die Anleitung:  Andreaskreuz

Fazit der 8 Spielsachen:

Du siehst also, es gibt einige Spielsachen vom Baumarkt die man günstig abändern kann, aber auch Sachen von denen man besser die Finger lässt, weil sie nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich werden können. Also kannst Du dich das nächste mal wenn Du durch den Baumarkt gehst ruhig mal fragen, „Bastelst Du noch, oder schlägst Du schon?“ 😉

Bis dahin alles L(H)iebe

Eure C. und P.

Die Spalte im Gesicht

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in)!

Du brauchst jetzt nicht in Dein Gesicht fassen ob Du vielleicht einen Schönheitsfehler hast. 😉 Wir (bzw ich, denn P. ist bis jetzt da anderer Meinung als ich) haben sich darüber Gedanken gemacht und nächtelang darüber schon diskutiert, wie wichtig die Spalte im Gesicht – sprich der Mund ist- bzw. der KUSS. Der Kuss ist für mich persönlich die Eintrittskarte (oder eben nicht) zum Fick. Wenn es da schon hackt, ist das Vögeln meistens auch nicht der Knaller.

Seien wir uns doch mal ehrlich. Wir sehnen ihn herbei – den Kuss. Wir Frauen wollen wissen, wie sich die Lippen auf unseren anfühlen, wie sich die Zunge erotisch und genüsslich sich den Weg in unseren Mund bahnt, wie der andere schmeckt, und sich anfühlt. Wir Frauen wollen sich in diesen Kuss fallen lassen, und uns dabei auch vorstellen, wie sich die Zunge dann in der Spalte die sich weiter unten befindet anfühlt, und was sie schönes und geiles mit uns anstellt. Der KUSS ist das WICHTIGSTE überhaupt. Es ist die Generalprobe für alles was anschließend kommt.

Leider können es viele (Männer wie auch Frauen) einfach nicht. Es gibt da einige Exemplare wo man nachher eher das Gefühl hat ein Boxerhund mit zuviel Speichelfluss hätte einen abgeschlabbert. Oder aber auch diejenigen, die die Lippen so fest zusammen pressen, dass man sich anschließend  an den Mund fasst, um zu erkunden ob man nicht einen blauen Fleck hat. Am schlimmsten finde ich die Küsser, die meinen sie müssen mit der Zunge quer übers Gesicht lecken, einschließlich Hals und Ohren, dass man fast taub ist weil sich der ganze Sabber im Gehörgang sammelt.

Wie sollte der perfekte Kuss sein? Der perfekte Kuss soll ein Spiel sein, ein aneinander tasten, ein langsames öffnen der Lippen, ein vorsichtiges Zungen spitzen berühren, dass sich dann in einen Tanz auswirkt. Ein dabei Augen schließen, und mit dem Kuss setzt sofort das Kopfkino ein, was dazu führen sollte, dass man die Auswirkung eines richtig guten Kusses sofort zwischen den Beinen fühlen sollte. Eigentlich gibt es eine einfache Regelung (für mich zumindest): Je feuchter Frau wird, desto besser ist der Kuss. Ganz einfach und simpel.

Der Kuss alleine auf den Mund ist der Anfang, aber wenn Mann klug und geübt ist, weitet er die Region auch aus. Zwischen den Küssen (wo Frau dann schon leicht die Lippen kribbeln sollten 😉 ), kann Mann sich mit leichten Küssen den Weg zum Hals bahnen, was nicht nur zur Folge hat, dass Frau noch bereiter wird für das was nachher kommt, sondern er noch einen riesen Pluspunkt einsammelt, denn immerhin ist der Hals einer der erogensten Zonen der Frau. Wenn eine Frau den Hals einen Mann „anbietet“, ist das intimer als wie wenn sie sich mit gespreizten Beinen vor ihm hinlegt. Wir könnten jetzt noch einen „Kurs für Körpersprache“ hier einfügen, aber das finden wir nicht für nötig, denn immerhin liegt ein guter Kuss immer auch im Sinne des Betrachters.

P. hat ja doch noch was dazu zu sagen (sieh mal einer an 😉  ). Für einen Mann ist es eigentlich genauso wie C. es beschrieben hat. Mit einem kleinen Unterschied (weil wir Männer da nicht so viel Geduld haben) . Wir Männer können,  und tun es auch bei einer schlechten Küsserin – wir brechen ab. Frauen sind da weit aus hartnäckiger und mühen sich mit schlechten Küssern noch eine ganze Weile ab, um ihnen eventuell doch noch etwas positives an „Kuss“ heraus zu locken. Wenn aber eine Frau wirklich gut küssen kann, dann sind wir genauso butterweich wie eine Frau. Auch wir Männer können uns in einen Kuss verlieren, und natürlich denkt  auch immer unser Schwanz beim küssen mit. 🙂 Da geht auch bei mit uns die Phantasie durch, denn auch wir denken daran wie sich diese weichen Lippen wohl auf unserer Eichel anfühlen.

Leider wird oft im Laufe einer Beziehung das Küssen vernachlässigt. Warum? Weil man denkt eh alles schon zu kennen und zu wissen. NEIN – das tut man nicht. Wir glauben es nur. Der Kuss wird zum – oft sehr kurzen – Vorspiel, nach dem Motto „naja gehört halt dazu“. Wir (Frau genauso wie Mann) vernachlässigen den Kuss sträflich. Wer von Euch hat mit seinem Partner das letzte Mal länger als – sagen wir mal – 10 Minuten nur geknuscht, und ihn oder sie mit den Lippen, der Zunge und leichtem Stöhnen zum Wahnsinn getrieben?

Der Kuss mit einem geliebten oder begehrten Menschen kann viel positives bewirken. Der Mund ist das sexuelle Hilfsmittel dass wir immer mit uns herumtragen, – also sollten wir es auch öfters benutzen.

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.