Alles unter Kontrolle

Lieber Extrem Unlimited Leser(in)!

Alles unter Kontrolle – Wie jetzt genau?

In der Aufregung unseres Umzuges in eine neue Wohnung, habe ich trotzdem Zeit gefunden mit einer guten Freundin aus Berlin zu skypen (wenn Berlin anruft MUSS einfach Zeit sein). Diese Frau ist für mich das Sinnbild von Tugend und Moral, ohne dabei aber spießig oder verklemmt zu sein. Eine Frau Mitte dreißig, verheiratet, mit Zwillingsmädchen im Alter von 13 Jahren,  und mit dem klassischen Haus und Garten in der Nähe vom Grunewald. Also das perfekte Leben wie man es aus Filmen kennt. Wie man es sich vielleicht schon manchmal selbst gewünscht hat. Ich muss zugeben, dass ich mich selbst manchmal ertappt habe, wie ich sie still beneidet habe um diese innere Ruhe und diese Ruhe die sie auch ausstrahlt. Diese „Erdung“ habe ich immer gemünzt auf DAS perfekte Beziehungsleben, dass sie für sich selber führt.

Oder auch nicht

Mein Erstaunen war jedoch ziemlich groß, als sie mir fast „nebenbei“ erzählte, dass sie mit einem Kollegen, den sie auch schon ziemlich lange kennt, geknutscht hätte, aber mehr ist nicht passiert. Aber hallo – was heißt hier „nicht mehr“? Wir sind ja immer der Meinung, dass ein Kuss immer intimer ist als ein Geschlechtsakt. Der ist nur der fortlaufende „rote Faden“ des Knutschens (wenn das auch gut genug war um es fortzuführen 😉 ). Wie sie mir das so erzählte (jeder von uns mit einem Glas Wein in der Hand vor dem Bildschirm) versicherte sie mir ungezählte Male „Alles unter Kontrolle“ zu haben. „Es sei ja nichts passiert, und sie will das „Wohlfühlgefühl“ gar nicht abstreiten, aber das da sicher nicht mehr passieren wird als eben diese Knutscherei. Also „Alles unter Kontrolle“.

alles unter kontrolle
Bildquelle
Das Bild gerät ins Wanken

Abgesehen davon, dass ich beim ungezählten Male „Alles unter Kontrolle“ bereits Ausschlag bekam, erweckte es in mir eindeutig den Eindruck, dass da gar nichts unter Kontrolle war. Habe ich mich von meinem eigenen gemachten Bild dieser tugendhaften Frau täuschen lassen. JA! – und das war ein Fehler, denn die – nach außen hin – perfekteste Beziehung kann Risse haben, die Ausstehende nicht mal ansatzweise wahr nehmen, und vielleicht nicht mal die Betreffende Person erahnt. Es fehlt etwas in einer Beziehung, wenn man plötzlich (verzeiht mir die dramatische Darstellung) in den Armen eines anderen liegt, und dann dieses Szenario noch geniest. WAS ist „schief gelaufen“, dass man es selbst nicht bemerkt hat. Es ist doch alles so wie man es sich immer erträumt hat?, oder gerät das eigene gemachte Bild einer Beziehung plötzlich ins Wanken?

Du funktionierst

Meine liebe Freundin tat genau das in unserer Unterhaltung, was mich noch hellhöriger werden ließ. Sie erzählte mir auf einmal in allen bunten Facetten wie toll ihr Mann ist, dass „alles in Ordnung sei“, und das mit der Knutscherei eben nur ein emotionaler Ausrutscher. Da ich sie für eine sehr kluge Frau halte, sah ich sie via Videochat an, als ob mich gerade der Bus überfahren hätte, denn es konnte nicht ihr Ernst sein, mir das wirklich verkaufen zu wollen. Sie musste doch selber wissen, dass etwas nicht stimmen konnte, wenn einem so etwas „passiert“. Ich fragte sie auf den Kopf zu ob sie das wirklich so meint, oder ob sie sich das nur selber einredet um sich besser zu fühlen? Dann stellte ich die Kardinalsfrage, die zwar unangenehm ist, aber wenn man sie sich nicht selber stellt, müssen es eben gute Freunde tun. „Sag mal lebst und liebst du noch wirklich, oder funktionierst du nur mehr?“.

Die Wahrheit ist nicht immer easy

Ihr Gesichtsausdruck sprach Bände. Sie funktionierte, als Ehefrau, Mutter, Hausfrau. Sie stellte keine Anforderungen, und genau da lag aus meiner Sicht das Problem. Sie forderte nichts für sich als FRAU ein. Etwas das nur ihr gehörte, dass sie wollte, und auch benötigte, – nämlich die uneingeschränkte Aufmerksamkeit, ohne eine Gegenleistung geben zu müssen. Diese Knutscherei mit dem Kollegen den man schon jahrelang kennt (und wo eine Vertrautheit vorhanden ist) war genau das. Er gab ihr die Aufmerksamkeit, das Gefühl begehrt und gewollt zu werden, und sich die ZEIT jetzt zu nehmen – für SIE. Das war der Knackpunkt.

Glückwunsch

Ich konnte sie zu diesem Schritt nur beglückwünschen, denn sie holte sich etwas, dass sie offensichtlich mehr als dringend benötigte. Zuneigung, das Feeling begehrt zu sein, Lippen wieder mal auf sich zu spüren, die nicht nach 2 Sekunden wieder verschwinden, sondern die „mehr wollen“ – von IHR mehr wollen – SIE wollen. Das ist legitim. Jeder Partner(in) sollte sich jetzt bei der Nase nehmen und sich selber die Frage stellen „Was habe ich nicht bemerkt, dass er/sie es sich von einer(m) anderen holt? Warum küsse ich ihn/sie nicht mehr so wie früher?“ Es wäre jetzt leicht mit dem Finger auf die Person zu zeigen und zu sagen „wie kannst Du nur deinen Mann hintergehen?“ VORSICHT vor solchen Anschuldigungen, denn oft steckt hinter so einer Geschichte eine ganz andere, längere Geschichte die dazu geführt hat, und wenn man Freund(in) ist, sollte man sich die Zeit nehmen und auch genau zuhören bevor man urteilt.

Alles unter Kontrolle – es geht weiter

Das mit „Alles unter Kontrolle“ endet nicht mit einer wilden Knutscherei, sondern hat eine Fortsetzung, aber ich habe sie mal in dem Glauben gelassen, die Situation völlig im Griff zu haben. Ich dachte es bringt jetzt gar nichts, ihr zu sagen, dass das noch nicht der Schlusspunkt war. Sie braucht die Sicherheit noch immer diejenige zu sein die alles im Griff hat. Sie wird noch früh genug dahinter steigen, dass sie nur mal gekostet hat von dem Dopamin Cocktail, und bekanntlich will man dann sehr oft das ganze Glas austrinken.

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.

Bildquelle 1

 

 

 

 

Eifersucht – 5 Gründe warum sie nur in den Köpfen existiert!

 

Liebe bis zum Wahnsinn?

Du wirst sicher während des Lesens öfters den Kopf schütteln, Unverständnis zeigen, und vielleicht sagen „alles Blödsinn“: Wenn das tumblr_mkjpnyFkEV1s8u8aco1_500passiert, dann können wir Dir gleich sagen – Du bist eifersüchtig! Und Du kannst Deinen Partner mit Eifersucht  (Sucht ist nie gut!) in den Wahnsinn treiben!

Laut den Fachleuten unterscheidet man

  • sexuelle Untreue
  • emotionale Untreue
  • gesunde Eifersucht
  • krankhafte Eifersucht

Hier scheiden sich zum ersten mal zwischen den Fachleuten und unserer Ansicht die Geister. Wie funktioniert sexuelle Untreue ohne Emotion? Lust, Gier und Begehren ist ebenso eine Emotion. Es muss ja nicht immer die große Liebe sein. Was ist bitte an Eifersucht gesund und was krankhaft? Frauen sind für Eifersucht viel empfänglicher als Männer. Die Eifersucht bei Männern äußert sich meistens nur aus dieser Begründung, dass sie nicht mehr der „Alleinige Platzhirsch sind, oder derjenige ist, der sein Erbgut  verbreitet“.

Bei uns Frauen läuft das (wie P. immer sagt) komplizierter. Wir beobachten gerne mit Argusaugen unseren Liebsten, ob er sich nicht doch zu lange mit der netten sympathischen Nachbarin oder Kollegin unterhält. Und sofort beginnt unser Gehirn an zu rattern. Ist sie hübscher, jünger, schlanker, blonder? Hat sie größere Brüste („die wollte er ja immer schon,  eher als meine kleinen Möpse“). Diese Fragen die Du Dir ja in Lichtgeschwindigkeit stellst, und die Szenarien die sich vielleicht dabei in Deinen Kopf abspielen haben NUR EINEN EINZIGEN GRUND! — Mangelndes Selbstvertrauen!

Dein Partner kann nichts dafür das Du in jeder Frau die irgendwo länger mit deinem Liebsten spricht eine potentielle „Gefahr“ darstellt. Und dann die Fragerei an Deinen Partner wie: „Kennst du die schon länger? Unterhält ihr euch immer so lange?, Und dieses blöde Lachen von Dir – so lustig war das nicht was sie erzählt hat!“ .

Es gibt drei Gründe warum sich Eifersucht bemerkbar macht:

  • Verlustangst – haben alle Babys wenn sie schreien, und Mama nicht gleich antrabt, sollte aber im Laufe unserer Entwicklung verschwinden (wie die pubertären Pickel 🙂 )
  • Bei Anspruch auf Liebe (Nur ich darf die Einzige sein die seine Liebe und Zuneigung bekommt). Zuneigung definiert sich dabei auch in Aufmerksamkeit
  • Durch äußerliche „Bedrohung“  Frauen sehen sofort bei anderen Frauen wenn diese Gefallen an ihrer besseren Hälfte finden (zBsp. berühren am Unterarm). Das wird als akute Bedrohung angesehen,- „Aha, die will was von ihm“. (Männer bemerken es garantiert nicht)
  • Sexuelle Unzufriedenheit Wenn man selbst nicht mehr so großes sexuelles Interesse hat, und die Angst aufkommt eine „Andere gibt ihm das was ich ihm schon lange nicht mehr gebe“. (weil ich unattraktiv geworden bin, nicht mehr sexy genug, langweilig usw.). Trotzdem erhebst Du aber den Anspruch das Du die Einzige sein darfst, die Ihm sexuelle Lust beschert?

Wir sind der Ansicht das alle diese Punkte nur eine Ausgeburt der Phantasie sind. Eifersucht existiert nur in unseren Köpfen, und entsteht nur deshalb, weil wir an uns selber zweifeln. Viele behaupten Eifersucht ist ein Ausdruck der Liebe, wie wichtig mir ein Mensch bzw. mein Partner ist. Das hat nichts mit Liebe zu tun, sondern mit besitzen wollen. Einen Anspruch auf einen Menschen zu erheben den wir uns nur „borgen“, aber den wir niemals besitzen.

P. war als Womanizer bekannt und berüchtigt als wir uns kennen lernten. Ich war der festen Überzeugung – der ist mal was für zwischendurch – aber das war es dann. Ihn mir vorzustellen mit einer festen Partnerin war ungefähr so abwegig wie wenn ich Bäuerin werden würde. Mir war es egal. Ich war und bin der Ansicht einen Araberhengst kann man nicht zum Pony machen. Denn da liegt das Problem von uns Frauen. Wir wollen von einem Araberhengst mit der nötigen Leidenschaft erobert werden, wollen ihn dann aber zum Pony mutieren lassen, dass er auch ja nicht interessant genug ist für andere Frauen.

Ich sagte P. (als sich herausstellte, dass er doch nicht nur was für zwischendurch ist) 🙂 , dass ich ihm nicht verbieten kann, und auch will ob er mit einer anderen Frau schläft, denn das bedeutet noch lange nicht, dass er mich auch verlässt. Mit einer anderen zu schlafen heißt nicht, das dabei die große Liebe ausbricht. Sexuelle Untreue kommt aus einem Lustgefühl, aus einem plötzlichen Begehren (eine Emotion). Und jetzt wirst Du vielleicht staunen, denn ich bin der Ansicht

Eifersucht ist nicht das Zeichen der Liebe, sondern Liebe bedeutet, dass ich meinen Partner Lust vergönne, auch wenn nicht ich diejenige bin, die ihm diese Lust bereitet.

Jeder weiß, das Fast Food Essen nicht das Gesündeste ist. Dein Liebster gönnt sich einen fetten Big Mac, und dazu noch fettere Pommes dazu, obwohl Du zuhause mit dem gesunden (und sicher leckeren) Gemüseauflauf wartest. Würdest Du ihm deswegen eine Szene machen? Würde sich da Eifersucht bei Dir bemerkbar machen? Wir denken nicht! Er kommt ja trotzdem nach Hause, küsst Dich, schläft neben Dir ein, und streichelt Dir zärtlich den Rücken beim einschlafen.

Genauso sehe ich es auch mit einer anderen Frau. Verlieben kann er sich auch in die Kassakraft im Supermarkt, wenn Du ihn Samstags bittest einkaufen zu gehen, und das ganz ohne Sex. P. war mal mit Freunden weg. Es wurde spät, und als er mich am nächsten Tag anrief, erzählte er mir das er in irgendeiner Disco eine Blondine geküsst hat. Ich fragte ihn entspannt „Und ist was gelaufen?“. Es kam die spontane Antwort  „Nein, ich hatte keine Lust darauf, denn ich dachte an Dich, und da hatte ich kein Bedürfnis mit einer anderen nach Hause zu gehen“. Eifersucht liegt nie am Partner , immer nur an Dir, und es wirkt abstoßend, und Eifersucht ist NIE gerechtfertigt!

Wie kannst Du Deine Eifersucht in den Griff bekommen?

  • Entspanne Dich wenn das Gefühl in Dir hochsteigt. Atme tief durch, und versuche Dich zu fragen „WARUM“ empfinde ich das jetzt gerade?
  • Versuche den Grund der Eifersucht heraus zu finden. Ist es eine Situation, eine Person? Das Aussehen einer Person (vielleicht willst Du ja so aussehen wie die Andere?)
  • Gedanklich einen Schritt zurück setzen. Stelle Dir vor Du stehst in einem Kreis und das symbolisiert die Eifersucht die Dich einschließt. Steige bewusst aus diesen Kreis heraus, und betrachte die Situation von „außen“. Du wirst bemerken, dass Dir plötzlich alles gar nicht mehr so schlimm vorkommt.
  • Denke an DEINE Stärken. Nur ein Mensch der sich seiner Stärken bewusst ist, kann selbstbewusst genug sein so einer Situation gelassen gegenüber zu treten.
  • Rede mit Deinem Partner. Reden, reden und wieder reden. Sprecht über alles. Frag „ihn“ mal ob er schon jemals die Lust gehabt hätte mit einer anderen Frau zu schlafen? Mache es aber nur dann, wenn Du selber so gefestigt bist, gelassen und ruhig mit ihm über seine und Deine Bedürfnisse zu sprechen. Und vielleicht kommt ihr beide darauf was ihr noch alles ausprobieren und gemeinsam erleben möchtet.

Wenn eine Andere Deinen Mann attraktiv und begehrenswert findet, sei stolz darauf, denn dann weißt Du, dass ein begehrenswertes Exemplar jeden Tag neben Dir im Bett liegt. Sei Dir bewusst was Du bist, was Du kannst, und welchen Stellenwert Du im Leben Deines Liebsten einnimmst. Vielleicht denkst Du mal über den Satz nach “ Ich könnte auch ohne IHN leben und glücklich sein, aber ich will es nicht.“ Du kannst wenn Du Dir darüber im Klaren bist wo Dein Selbstwert liegt. Das Wollen ist eine andere Frage. Mach Dich attraktiv, indem Du ihm auch Dein Selbstbewusstsein  vermittelst, denn noch immer sind Männer Jäger, und lieben Frauen die wissen was sie wollen.

Eifersucht

Ich sage nicht, dass ich immer so gedacht habe, und auch bei mir kommt heute noch manchmal das Gefühl von Eifersucht auf. Das dauert meistens nur ein paar Sekunden, nämlich dann, wenn P.  den Katzen mehr Aufmerksamkeit beim Heim kommen schenkt als mir. 🙂

Bitte schreib uns ob Du eifersüchtig bist oder nicht. Wie gehst Du damit um? Ist eine Beziehung von Dir schon mal an Eifersucht zerbrochen?

Schreib uns doch bitte Deine Erfahrungen, oder Ratschläge die Dir geholfen haben.

Im nächsten Beitrag beschäftigt uns die Frage

ONS, Seitensprung, Fremdgehen, Affäre, Verhältnis – 5 Unterschiede die Dich erstaunen werden

 

Bis dahin wünschen wir Dir alles Liebe (ohne Eifersucht)

Deine C. und P.