Missionarsstellung – besser als man denkt

Liebe(r) Extrem Unlimited Leser(in)!

Also wir wissen ja nicht wie es Dir geht wenn Du das Wort Missionarsstellung hörst, aber mir geht dabei immer eine comicartiges Rote Ameisen Pärchen durch den Kopf, dass kopuliert, und der Comic auch noch mit einer Geräuschkulisse einer kaputten, quietschenden Matratze unterlegt ist. Also schnell, langweilig unerotisch. Dieses Bild hatte ich im Kopf bis ich P. kennen lernte. Als wir unser erstes Zusammen sein hatten, und er sich bereit machte sich auf mich zu legen, war mein erster Gedanke „Oh mein Gott – jetzt kommt gleich das Quietschen der Matratze“. Mein Gesichtsausdruck dürfte auch nicht die Begeisterung ausgestrahlt haben, denn P. meinte sofort „Kein Fan von Missionarsstellung?“

Er erklärte mir dann kurz, dass diese Stellung sehr erotisch für mich sein kann, und ich ihn „mal machen lassen sollte“. Ja Eh – genau aus diesen Grund konnte ich damals diese Stellung nicht leiden. Ich hatte immer das Gefühl ich liege wie ein Stück Totes Fleisch da, und bin gezwungen es „mir halten machen zu lassen“. Nach kurzer Zeit des „Machens“ seitens von P., stieg meine Begeisterung für diese Stellung von Minute zu Minute. Er schaffte es gekonnt seine Scham an meiner zu reiben, und mich dadurch zu stimulieren, um dann wieder abwechselnd fest und dann wieder sanft zu zustoßen. Er konnte es kunstvoll hinauszögern, und trotz dieser für mich eingeschränkten Stellung hatte ich ständig das Gefühl nicht nutzlos da zu liegen, sondern mich aktiv daran zu beteiligen. Manchmal legte ich ein Bein auf seine Schulter, dann wieder beide Beine, und dann schloss ich meine Beine auch, um es für Ihn die Reibung zu erhöhen.

Also kann die Stellung doch mehr als viele glauben oder annehmen?

Wir haben lange nachgeforscht woher der Name Missionarsstellung überhaupt kommt, und ich habe es bis jetzt nicht gecheckt. Also irgendwas mit Insulanern, die nur so konnten, oder wie auch immer. Keine Ahnung. Das was allerdings sicher ist, dass der Name nicht von den Missionaren kam, dafür gibt es keinen Nachweis. Das Lustige was wir so nebenbei über die Stellung erfahren haben ist, dass diese Stellung in Florida die Einzig erlaubte ist (Frage: Wer kontrolliert das? Stürmt da das FBI in mein Zimmer, und kontrolliert ob ich verbotener Weise „oben“ liege? 🙂 )Alle andere Stellung sind per Gesetz verboten. Du kannst in den Link noch einige lustige Sex Gesetze lesen:

Die Kuriosesten Sex Gesetze in den USA

 

 

top-sexstellungen-bei-maennern_opengraph
Missionarsstellung

Der Vorteil der auch mir vorher diesem Erlebnis nicht bewusst war, ich konnte ihm intensiv in die Augen blicken, und er konnte genauso den Grad meiner Erregung an meinen Gesichtszügen ablesen. Ich lag so, dass er jederzeit meinen Hals, meine Brust oder aber auch meinen Mund intensiv küssen konnte. Ich konnte ihn überall streicheln, und (was ich auch nie vorher gemacht habe), ich konnte das Tempo mit bestimmen, indem ich meine Beine um ihn schlang, und mit meinen Fersen seinen Hintern den nötigen „Stups“ gab. Mir war vorher nie bewusst, wie intim und geil diese Stellung für mich sein kann.

Es liegt wirklich am Partner, der Dir Möglichkeiten zeigt, die Du vorher bei einer Sex Stellung nie bedacht hast. Auch für die Neugierigen – die es ein wenig fester probieren möchten – bietet die Missionarsstellung den idealen Beginn. Wenn Dir dein Partner deine Hände über den Kopf festhält, er auf Dir liegt, und mal härter zustößt, dann hat das etwas an „ausgeliefert“ sein ohne – für den Anfang – zuviel zu werden. Er hat immer Dein Gesicht vor Augen,- er bemerkt, wenn es anfängt unangenehm für Dich zu werden. Wie Du aus meinen Worten lesen kannst, bin ich jetzt schon ein richtiger Fan von dieser Sexposition, und es hat für mich nichts mehr mit Comic, oder quietschenden Matratzen zu tun. Es strahlt für mich heute nach fast zwei Jahren Beziehung etwas sehr erotisches und Intimes aus, denn ich liebe es wenn ich P. dabei tief in die Augen sehen kann, und sein Herz so laut klopft, dass ich es an meiner Brust spüre, und seinen Atem an meinen Hals fühle.

Geniest diese Stellung, probiert Euch aus, und uns entschuldigt jetzt bitte – Wir tun jetzt das einzig Legale – zumindest in Florida 😉 

Bis dahin alles Liebe

Eure C. und P.

 

4 Kommentare zu „Missionarsstellung – besser als man denkt

      1. Ich sehe die Reaktionen meiner Sexpartnerin sowieso sehr gerne, viel lieber als Reaktionen wie Stöhnen nur zu hören. Von daher finde ich die Missionarsstellung erst mal sehr gut (sie oben übrigens auch). Blöd, wenn die Frau in der Missionarsstellung nur den Seestern macht, aber dann kann man wenigstens zeitnah reagieren.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s